AZAV zugelassen — Förderung über Bildungsträger
AZAV zugelassen — Förderung über Bildungsträger

Fachausbildung «Fußpflege Professional»

3‑monatige Intensivausbildung MEDIZINISCHE FUSSPFLEGE | Abendschule

Der Beruf in der medi­zinis­chen Fußpflege erfordert umfassendes Fach­wis­sen und inten­sive prak­tis­che Erfahrung. In unser­er 3‑monatigen Fachaus­bil­dung zur medi­zinis­chen Fußpflege-Exper­tIn erhältst Du eine fundierte Aus­bil­dung, die Dich opti­mal auf den pro­fes­sionellen Start in diesem Beruf vor­bere­it­et. Durch den Fokus auf medi­zinis­che Fußpflegein­halte erlangst Du ein tief­greifend­es Ver­ständ­nis für die anspruchsvollen Auf­gaben in diesem Bere­ich. Nach Abschluss der Aus­bil­dung «Fußpflege Pro­fes­sion­al» bist Du bestens gerüstet, um als kom­pe­tente medi­zinis­che Fußpflege-Exper­tIn zu arbeit­en.

Werde Dein eigener Chef

Die Aus­bil­dung zur FußpflegerIn bietet die einzi­gar­tige Möglichkeit, sich in rel­a­tiv kurz­er Zeit und mit geringem Kap­i­talein­satz eine Vol­lzeitkar­riere aufzubauen. Als eigen­ständi­ger Bere­ich inner­halb der Kos­metik­branche eröffnet die Fußpflege span­nende Per­spek­tiv­en für Neue­in­steiger, Quere­in­steiger und Umschüler, die sich beru­flich neu ori­en­tieren und weit­er­en­twick­eln möcht­en.

Während der Aus­bil­dung erwirb­st Du nicht nur eine solide Grund­lage, son­dern auch zusät­zliche Zer­ti­fikate und Fer­tigkeit­en, die Dich auf ein bre­ites Spek­trum an Fußpflegeleis­tun­gen vor­bere­it­en. Neben den inten­siv­en Fach­in­hal­ten erhältst Du ein spezielles Exis­ten­z­grün­dungssem­i­nar, das Dir dabei hil­ft, Dein eigenes Geschäft aufzubauen und Dich erfol­gre­ich am Markt zu posi­tion­ieren. Mit unseren zusät­zlichen Zer­ti­fikat­en bist Du in der Lage, spezial­isierte Behand­lun­gen anzu­bi­eten, die nicht jed­er Fußpfleger im Ange­bot hat.

Intensivausbildung mit Zertifikat

Als gut aus­ge­bildete Fußpflegerin trägst Du einen wichti­gen Teil dazu bei, Füße gesund, gepflegt und schön zu hal­ten. Unsere inten­sive Fachaus­bil­dung bietet jedoch noch viel mehr. Neben den grundle­gen­den Ken­nt­nis­sen in kos­metis­ch­er Fuß- und Nagelpflege, der Behand­lung von Fußfehlstel­lun­gen und der effek­tiv­en Druck­ent­las­tung, erhältst Du zusät­zliche Zer­ti­fikate und Fer­tigkeit­en, die Dein Fach­wis­sen erweit­ern. Am Ende der Aus­bil­dung beherrschst Du auch pfle­gende Behand­lun­gen wie Fußpeel­ing, Fußbad und spezielle Fuß­mas­sagen. Du wirst in der Lage sein, Deinen Kun­den ein umfassendes Spek­trum an Fußpflegeleis­tun­gen anzu­bi­eten.

Bei uns lernst Du unter realen Arbeits­be­din­gun­gen: In ein­er voll aus­ges­tat­teten Fußpflegeprax­is hast Du nach einem the­o­retis­chen Teil die Möglichkeit, Deine ersten Mod­el­lkun­den zu begrüßen und das erlernte Wis­sen direkt anzuwen­den.

 Effek­tiv & flex­i­bel neben dem Beruf 

 Unter­richt­szeit­en 

Dien­stags und Don­ner­stags von 18:00 bis 21:00 Uhr

 näch­ster Aus­bil­dungs­be­ginn 

Individuell oder in Planung
Individuell oder in Planung

 Voraus­set­zun­gen 

Für alle Schu­la­b­schlüsse geeignet

Aus­re­ichende Deutschken­nt­nisse

Bere­itschaft zum selb­ständi­gen Ler­nen & Üben

Praxis­orientierte Fußpflege­aus­bildung mit viel­fältigen Speziali­sier­ungs­möglichkeiten

Unsere prax­isori­en­tierte Fußpflegeaus­bil­dung bietet Dir eine fundierte Basis für Deine Kar­riere als FußpflegerIn. Du erwirb­st umfan­gre­ich­es Fach­wis­sen und per­fek­tion­ierst Deine Fähigkeit­en durch die prak­tis­che Anwen­dung an echt­en Fußpflegekun­den. Dabei ste­hen ver­schiedene Behand­lung­stech­niken sowie der Ein­satz von unter­schiedlichen Arbeits­ma­te­ri­alien und Geräten im Fokus.

Ein weit­er­er Schw­er­punkt der Aus­bil­dung liegt auf den Grund­sätzen des hygien­is­chen Arbeit­ens und der regelmäßi­gen Auf­bere­itung der Instru­mente. Denn die Pflege und das Wohlbefind­en Dein­er zukün­fti­gen Kun­den ste­hen für Dich an erster Stelle. Zusät­zlich erhältst Du Ein­blicke in die Warenkunde sowie spezielle Griff- und Mas­sagetech­niken zur Entspan­nung. So run­det die Aus­bil­dung zur Fußpflege Pro­fes­sion­al Deine Ken­nt­nisse ab.

Mit unser­er Fachaus­bil­dung zur FußpflegerIn Pro­fes­sion­al kannst Du ohne Vorken­nt­nisse oder Alters­beschränkun­gen starten. Nach Abschluss hast Du die Möglichkeit, entwed­er angestellt zu arbeit­en oder direkt als Exis­ten­z­grün­derIn durchzus­tarten. Wir unter­stützen Dich nicht nur bei der Job­suche, son­dern begleit­en Dich auch bei den ersten Schrit­ten in die Selb­ständigkeit.

Wir möcht­en sich­er­stellen, dass Du best­möglich auf Deine beru­fliche Zukun­ft vor­bere­it­et bist. Deshalb bieten wir umfassende Unter­stützung und Beratung sowohl während der Aus­bil­dung als auch danach. Zusam­men machen wir Deinen Weg als FußpflegerIn zu ein­er erfol­gre­ichen und erfül­len­den Reise.

Gesundheit hat Zukunft:
Fußpflege als Karrieresprung in die Selbständigkeit

Die Aus­bil­dung zur FußpflegerIn eröffnet Dir nicht nur span­nende Möglichkeit­en in der Beau­­ty- und Well­­ness-Branche, son­dern auch die Chance, Dich selb­st­ständig zu machen und Dein eigenes Unternehmen aufzubauen. Kaum eine andere Aus­bil­dung bietet Dir solch eine krisen­sichere beru­fliche Per­spek­tive, die Du kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­eln kannst, bis hin zur Podolo­gie!

Als selb­st­ständi­ge Fußpflegerin hast Du viele Vorteile:

  • Geringe Investi­tion: Der Ein­stieg in die Selb­st­ständigkeit erfordert im Ver­gle­ich zu anderen Branchen eine ver­gle­ich­sweise geringe Investi­tion.
  • Vere­in­barkeit mit Fam­i­lie und Beruf: Die Fußpflege bietet eine her­vor­ra­gende Vere­in­barkeit mit Fam­i­lie und anderen beru­flichen Verpflich­tun­gen. Du kannst Deine Arbeit­szeit­en flex­i­bel gestal­ten und Deine Kun­den ter­min­gerecht betreuen.
  • Neben­beru­fliche Tätigkeit: Die Ausübung der Fußpflege kann prob­lem­los neben ein­er anderen Tätigkeit erfol­gen, was Dir die Möglichkeit gibt, schrit­tweise in die Selb­st­ständigkeit zu starten.
  • Freie Zeit­ein­teilung: Als selb­st­ständi­ge FußpflegerIn hast Du die Frei­heit, Deine Arbeit­szeit nach Deinen eige­nen Bedürfnis­sen einzuteilen und Urlaub­szeit­en selb­st zu bes­tim­men.
  • Hohe Nach­frage: Die Fußpflege­branche verze­ich­net eine hohe Nach­frage, sowohl bei Kun­den aller Alters­grup­pen als auch bei artver­wandten Berufen und Branchen.
  • Auf­bau eines Kun­den­stamms: Mit der Zeit kannst Du einen regelmäßi­gen Kun­den­stamm auf­bauen und Dir einen guten Ruf in der Branche erar­beit­en.
  • Vorstufe zur Podolo­gie: Die Aus­bil­dung zur FußpflegerIn kann auch als Grund­lage für eine weit­er­führende Aus­bil­dung zur Podolo­gie dienen, wodurch sich zusät­zliche beru­fliche Per­spek­tiv­en eröff­nen.

Die Aus­bil­dung zur Fußpflegerin bietet somit nicht nur eine solide Grund­lage für eine angestellte Tätigkeit, son­dern auch die Möglichkeit, Deine beru­flichen Ziele in der Selb­st­ständigkeit zu ver­wirk­lichen. Starte jet­zt Deine Aus­bil­dung und investiere in eine Zukun­ft mit vielfälti­gen Per­spek­tiv­en!

Erhalte Unterstützung — Fördermöglichkeiten durch Arbeitsagentur oder Jobcenter

Wir bieten Dir eine mod­erne und zeit­gemäße Aus­bil­dung zur FußpflegerIn, die Dir neue beru­fliche Per­spek­tiv­en in einem stetig wach­senden Markt eröff­nen kann. Uns ist ein hohes Aus­bil­dungsniveau und kon­tinuier­liche Fort- und Weit­er­bil­dun­gen unser­er Dozen­ten beson­ders wichtig. Die Ein­hal­tung fach­lich­er Qual­itäts­stan­dards wird regelmäßig vom TÜV Rhein­land über­prüft und bestätigt. Durch dieses Qual­itätssiegel sind wir in der Lage, Dir För­der­möglichkeit­en in Zusam­me­nar­beit mit der Arbeit­sagen­tur, dem Job­cen­ter oder der Renten­ver­sicherung anzu­bi­eten.

Konkret bedeutet dies: Befind­est Du Dich aktuell auf Job­suche, möcht­est Du Dich mit Unter­stützung Deines Beraters beru­flich neu ori­en­tieren oder bist Du aus per­sön­lichen Grün­den nicht mehr in der Lage, Deine bish­erige Tätigkeit auszuüben und suchst nach Per­spek­tiv­en und Alter­na­tiv­en? Eine zer­ti­fizierte Aus­bil­dung wie die Aus­bil­dung zur medi­zinis­chen Fußpflege kann hier die Lösung sein. Bei entsprechen­der Eig­nung und Inter­esse hast Du die Möglichkeit, einen Bil­dungsgutschein für die 6‑monatige Fachaus­bil­dung zur FußpflegerIn zu erhal­ten. Das bedeutet für Dich, dass die Aus­bil­dungskosten von der jew­eils zuständi­gen Behörde über­nom­men wer­den. Hast Du Fra­gen zu den möglichen För­der­möglichkeit­en? Wir berat­en dich gerne!

Interessant:
Weitere Informationen zum Thema «Fördermittel /Bildungs­gut­schein» findest Du in unserem BLOG:

«Der Bil­dungss­chein für Aus­bil­dung und Weit­er­bil­dung»

Was erwartet Dich in der Ausbildung zum «Fußpflege Professional»

An mod­ern aus­ges­tat­teten Arbeit­splätzen erlernst Du «Step-by-step» die pro­fes­sionelle Durch­führung ein­er medi­zinis­chen Fußpflege. Dies bein­hal­tet die fachgerechte Behand­lung gesun­der Füße mit präven­tiv­en und pfle­gen­den Maß­nah­men. Gle­ichzeit­ig erwirb­st Du Ken­nt­nisse in der pro­fes­sionellen Pflege von Prob­lem­füßen sowie der Unter­stützung und Begleitung podol­o­gis­ch­er Kom­plexbe­hand­lun­gen.

Hygien­is­ches Arbeit­en ist in der Fußpflege uner­lässlich, um ins­beson­dere die Ver­bre­itung von Pilzen zu ver­mei­den. Wir leg­en daher großen Wert auf inten­sives Train­ing in diesem Bere­ich und stellen Dir am Ende Dein­er Aus­bil­dung ein zusät­zlich­es Zer­ti­fikat («Hygien­epass») aus.

Der sichere Umgang mit ver­schiede­nen Arbeits­geräten, Instru­menten und Pro­duk­ten ste­ht im Mit­telpunkt Dein­er Aus­bil­dung und wird sowohl untere­inan­der als auch an Mod­el­lkun­den geübt. Auch the­o­retis­ches Fach­wis­sen kommt nicht zu kurz und wird in der ersten Phase der Aus­bil­dung inten­siv behan­delt. Ergänzt wird der the­o­retis­che Unter­richt durch Unter­la­gen und Auf­gaben, die Du im Selb­st­studi­um zu Hause erar­beitest und ver­tief­st.

Alle Instru­mente, die Du benötigst, ste­hen Dir kosten­frei an Deinem Arbeit­splatz zur Ver­fü­gung. Du hast sog­ar die Möglichkeit, ver­schiedene Zan­gen, Son­den, Fräs­er, etc. auszupro­bieren, um am Ende der Aus­bil­dung nur in das für Dich passende Arbeits­ma­te­r­i­al zu investieren. Wir ste­hen Dir auch nach Dein­er Aus­bil­dung mit Rat und Tat zur Seite und unter­stützen Dich bei der Auswahl des passenden Arbeits­ma­te­ri­als. Wenn Du Dich direkt nach dem Kurs zum Kauf entschei­dest, kannst Du gerne unseren Schulra­batt nutzen! Sprich uns ein­fach darauf an.

In der zweit­en Phase der Aus­bil­dung liegt der Fokus auf dem Erken­nen bes­timmter Krankheits­bilder, der Behand­lung von Prob­lem­füßen sowie der Anwen­dung ver­schieden­er Span­gen­tech­niken. Zusät­zliche Zer­ti­fikate ermöglichen es Dir von Anfang an, Spezial­be­hand­lun­gen anzu­bi­eten, die nicht jed­er im Ange­bot hat.

Damit Du direkt nach Dein­er Fachaus­bil­dung durch­starten kannst, wer­den auch The­men wie Exis­ten­z­grün­dung, Auf­bau eines Kun­den­stamms, Wer­bung und Mar­ket­ing inten­siv behan­delt. Wir berat­en Dich gerne und unter­stützen Dich auch bei der Job­suche!

Entspan­nung und präven­tive Pflege dür­fen natür­lich nicht fehlen. Ener­getis­che und entspan­nende Fuß­mas­sagen sowie die Auswahl passender Pflege­pro­duk­te run­den Deine Aus­bil­dung zur FußpflegerIn ab. Du bist anschließend in der Lage, attrak­tive Behand­lungspakete für Deine zukün­fti­gen Fußpflege-Kun­­den anzu­bi­eten.

Kompetenz auf allen Ebenen:
Die breitgefächerten Themen der Fachausbildung «Fußpflege Professional»

Fachtheorie:

  • Berufs­bild «Fach­fußpflegerIn»
  • Geset­zliche Grundlagen/Abgrenzung zur Podolo­gie
  • Hygiene und Auf­bere­itung (mit Zer­ti­fikat)
  • Grund­la­gen der Mikro­bi­olo­gie (Bak­te­rien, Viren, Pilze)
  • Anatomie und Phys­i­olo­gie des Fußes und der Nägel
  • Erkrankun­gen und Fehlstel­lun­gen des Fußskeletts (beispiel­sweise Senk­fuß, Spreiz­fuß, Ham­merze­hen, Hal­lux val­gus, usw.)
  • Erken­nen und Behan­deln von Nagelverän­derun­gen (beispiel­sweise Holznägel, Roll­nägel, usw.)
  • Unfal­lver­hü­tungsvorschriften in der Fach­fußpflege
  • Behand­lungsablauf und Arbeit­splatz
  • Anam­nese & Instru­mentenkunde
  • Pro­­duk­­tauswahl- und pro­fes­sionelle Pro­duk­t­ber­atung
  • Preiskalku­la­tion und Mar­ket­ing

Fachpraxis:

  • Ein­weisung in Geräte und Instru­mente ver­schieden­er Her­steller
  • Arbeit­sklei­dung und per­sön­liche Schutzk­lei­dung
  • Ein­rich­tung des Arbeit­splatzes
  • Hygien­e­maß­nah­men und Auf­bere­itung
  • Anam­nese und Kun­den­be­treu­ung
  • Fachgerecht­es Kürzen, Schleifen und Pfle­gen der Nägel
  • Abtra­gen von Horn­haut
  • Clavus-Ent­fer­­­nung ver­schiedene Tech­niken / Abgren­zung zu Warzen
  • Erken­nen von Haut- und Nagelpilzen
  • Bear­beit­en von Holznägeln
  • Behan­deln von Roll­nägeln / Tam­pon­ade
  • Druck­ent­las­tungs­maß­nah­men
  • Spez­i­fis­che Auswahl von Pflege­pro­duk­ten
  • Fußbad und Paraf­fin­bad
  • Durch­führen ein­er klas­sis­chen Fuß­mas­sage
  • Übun­gen an zahlre­ichen Mod­el­lkun­den

Nagel­korrekturen / Spangen­technik (mit Zertifikat)

  • Überblick über ver­schiedene Pro­duk­te
  • Anbringung­stech­niken
  • Vor­bere­itung des Nagels
  • Einüben des Anbrin­gens
  • Klebe­spange B/S Spange und Ony­­fix-Sys­tem
  • Preiskalku­la­tion

Dekoratives Gestalten der Fußnägel

  • Überblick über ver­schiedene Tech­niken
  • Auf­tra­gen von Nag­el­lack und Shel­lac
  • Nagelpflege

Hygiene Schulung für den Hygienepass (mit Zertifikat)

  • Berufs- und Indi­vid­u­al­hy­giene
  • Auf­bere­itung von Instru­menten
  • Fachgerechte Desin­fek­tion und Ster­il­i­sa­tion der Instru­mente
  • Hygien­ekreis­lauf am Arbeit­splatz
  • Präven­tion­s­maß­nah­men und per­sön­liche Schutzk­lei­dung
  • Erstellen eines eige­nen Hygien­ekonzepts

Existenz­gründungs­seminar

  • Fes­ter Stan­dort oder mobile Fußpflege
  • Geset­zeskunde und Abgren­zung zu heilkundlichen Berufen
  • Ein­rich­tung und Arbeit­splatz
  • Depotauswahl und Instru­mente
  • Kun­dengewin­nung und Wer­bung
  • Ver­sicherun­gen und Gewer­bean­mel­dung
  • Preiskalku­la­tion und Ange­bot­ser­stel­lung
  • Mar­ket­ing und soziale Medi­en

Energetische Fußzonenmassage (mit Zertifikat)

  • Indika­tio­nen und Kon­traindika­tio­nen
  • Ablauf und Auf­bau der Mas­sage
  • Pflege­pro­duk­te
  • Kom­plette Einübung und Aus­führung der Mas­sage
  • Preiskalku­la­tion

Ayurvedische Fußmassage (mit Zertifikat)

  • Indika­tio­nen und Kon­traindika­tio­nen
  • Ablauf und Auf­bau der Mas­sage
  • Pflege­pro­duk­te
  • Kom­plette Einübung und Aus­führung der Mas­sage
  • Preiskalku­la­tion

Eine persönliches und individuelles Ausbildungsangebot ist uns wichtig:

  • Aus­bil­dung in Kle­in­grup­pen von max­i­mal 4 bis 6 Schülern — auf diese Weise ist eine indi­vidu­elle und erfol­gre­iche Aus­bil­dung in kurz­er Zeit möglich
  • Keine ver­steck­ten Kosten für Ver­brauchs- und Arbeits­ma­te­r­i­al — Schutzk­lei­dung, Handtüch­er, Instru­mente sowie Arbeits­geräte ste­hen Dir während der Aus­bil­dungszeit kosten­los zur Ver­fü­gung
  • Qual­i­fiziertes Lehrper­son­al — Aus­bil­dungsleitung durch eine Podolo­gin sowie aus­ge­bilde­ten Well­nesstrain­ern
  • Mod­erne, voll aus­ges­tat­tete Arbeit­splätze — wir investieren regelmäßig in ein zeit­gemäßes Arbeit­sum­feld
  • Per­sön­liche Betreu­ung — vor, während und nach der Aus­bil­dung ste­hen wir Dir mit Rat und Tat zur Seite

Als selb­st­ständi­ge oder angestellte Fußpflegerin darf­st Du alle Tätigkeit­en aus dem Inten­sivkurs im Rah­men der medi­zinis­chen Fußpflege durch­führen. Deine Arbeit als FußpflegerIn ist in erster Lin­ie präven­tiv aus­gerichtet. Einige spezielle Behand­lun­gen sind jedoch Podolo­gen, Heil­prak­tik­ern oder Ärzten vor­be­hal­ten. Podolo­gen sind befugt, Risikopa­tien­ten wie Dia­betik­er, Bluter und Rheumatik­er gemäß ärztlich­er Verord­nung pro­fes­sionell zu behan­deln. Zudem kön­nen sie eine Kassen­zu­las­sung bei den Krankenkassen beantra­gen und Rezepte annehmen. Die Aus­bil­dung zum Podolo­gen unter­liegt stren­gen geset­zlichen Vor­gaben und dauert in der Regel 2–3 Jahre.

Ja, nach der Fußpflege-Aus­­bil­­dung hast Du die Möglichkeit, Dich selb­st­ständig zu machen. Ein großer Vorteil in der Fußpflege-Branche ist, dass Du Dich nach etwas Übung entwed­er mit ein­er eige­nen Prax­is oder als mobile FußpflegerIn selb­st­ständig machen kannst. Es ist von Vorteil, wenn Du über einige kaufmän­nis­che und betrieb­swirtschaftliche Ken­nt­nisse ver­fügst. Bei Fra­gen zur Auswahl der richti­gen Part­ner­fir­ma, Prax­isausstat­tung und Arbeits­ma­te­ri­alien ste­hen wir Dir auch nach Dein­er Aus­bil­dung gerne zur Seite!

Der Ver­di­enst bzw. das Gehalt als pro­fes­sionelle FußpflegerIn kann stark vari­ieren. Es hängt von Dein­er Qual­i­fika­tion, Beruf­ser­fahrung, zusät­zlichen Qual­i­fika­tio­nen und anderen Fak­toren ab. Auch die Art Dein­er Beschäf­ti­gung, ob selb­st­ständig oder angestellt, spielt eine Rolle. Viele FußpflegerIn­nen arbeit­en selb­st­ständig und bieten neben der Fußpflege auch weit­ere Dien­stleis­tun­gen und den Verkauf von Pro­duk­ten an, wodurch das Einkom­men vari­ieren kann. Im Durch­schnitt ver­di­ent eine angestellte FußpflegerIn in Vol­lzeit etwa 35.000,00 € brut­to pro Jahr. Es gibt jedoch auch Unter­schiede, zum Beispiel durch eine prozen­tuale Beteili­gung am Pro­duk­tverkauf, die das Einkom­men erhöhen kann.

Abschluss & Berufschancen

Abschluss

Mit erfol­gre­ichem Abschluss der 3‑monatigen Aus­bil­dung zum «Fußpflege Pro­fes­sion­al» erhältst Du das Zer­ti­fikat «Fußpflege Pro­fes­sion­al» sowie 4 weit­ere Zusatz-Zer­ti­­fikate:

  • «Hygien­epass»
  • «Span­gen­tech­nik»
  • «Ener­getis­che Fuß­zo­nen­mas­sage»
  • «Ayurvedis­che Fuß­mas­sage»

Karriere

Nach erfol­gre­ich­er Aus­bil­dung kannst Du direkt in die Selb­st­ständigkeit starten, Deine eigene Fußpflegeprax­is eröff­nen oder erste Erfahrun­gen als mobile FußpflegerIn sam­meln. Bist Du bere­its in der Kos­metik­branche tätig, kannst Du Dein Ange­bot um ein weit­eres Tätigkeits­feld erweit­ern. Daneben kannst Du Dich als selb­st­ständi­ge Fußpflegerin in Insti­tute und Salons ein­mi­eten oder Dich für eine Tätigkeit im Angestell­tenver­hält­nis bewer­ben. Gerne unter­stützen wir Dich auf Deinem Weg!

Der Abschluss Fach­fußpflegerIn bietet Dir eine Vielzahl von Möglichkeit­en: bist Du bere­its in der Kos­metik­branche tätig, kannst Du Dein Ange­bot um ein weit­eres Tätigkeits­feld erweit­ern. Daneben kannst Du Dich als selb­st­ständi­ge FußpflegerIn in Insti­tute und Salons ein­mi­eten oder Dich für eine Tätigkeit im Angestell­tenver­hält­nis bewer­ben. Gerne unter­stützen wir Dich auf der Suche nach dem passenden Job!

Tätigkeits­bere­iche als selb­ständi­ge Fach­fußpflegerIn:

  • Mobile Fußpflege
  • Altenheime & Pflegeein­rich­tun­gen
  • Kranken­häuser & Reha­bil­i­ta­tion­szen­tren
  • Kos­metikin­sti­tute
  • Bäder- und Saun­a­be­triebe
  • Frisör‑, Nagel- & Wim­pern­stu­dios
  • Fußpflegeprax­en
  • Well­nes­sein­rich­tun­gen
  • Phys­io­ther­a­pie-Prax­en

Die nächste Stufe Deiner Karriere.
Entdecke die Möglichkeiten einer hochwertigen Weiterbildung.

Was sind die Voraussetzungen für eine die Fachausbildung zur FußpflegerIn?

  • Aus­re­ichende Deutschken­nt­nisse in Wort und Schrift
  • Inter­esse rund um das The­ma Füße und Wohlbefind­en
  • Kreativ­ität und Freude am Ler­nen und Aus­pro­bieren
  • Ser­vice­ori­en­tierung und Freude am Umgang mit Kun­den
  • Inter­esse an ein­er Arbeit an Men­schen
  • Zuver­läs­sigkeit und Fre­undlichkeit
  • Freude an Beratung und Verkauf
  • Bere­itschaft zum selb­ständi­gen Ler­nen und Arbeit­en
  • Belast­barkeit und gutes Zeit­man­age­ment

Für wen ist die Fachausbildung zur professionellen FußpflegerIn geeignet?

  • Alle, die ihre Weit­er­bil­dung bzw. Aus­bil­dung mit ihrer Fam­i­lie kom­binieren möcht­en
  • Alle, die einen kostengün­sti­gen Ein­stieg in die Selb­ständigkeit suchen
  • Angestellte, die ihren Beruf zunächst weit­er ausüben wollen
  • Neu- und Wiedere­in­steiger in den Beruf sowie Umschüler
  • Inter­essen­ten, die einen Bil­dungsgutschein erhal­ten haben
  • Inter­essen­ten aus artver­wandten Berufen wie beispiel­sweise Phys­io­ther­a­peuten, Wim­pern- und Nagel­styl­is­ten, Fußpfleger, Masseure, Friseure, Make-Up Artists, Hebam­men, Heil­prak­tik­er, Fit­nesstrain­er und vie­len mehr
Termine, Gebühren & Buchung | ab 1.990,00 €

Im Moment sind keine fes­ten Ter­mine für das Sem­i­nar fest­gelegt.
Du kannst aber gerne eine Benachrich­ti­gung aktivieren, wenn Du Neuigkeit­en zum Sem­i­nar «Fußpflege Pro­fes­sion­al» haben möcht­est.

Benachrich­ti­gung aktivieren

Benachrich­ti­gung zu «Fußpflege Pro­fes­sion­al»

    Ich würde gerne eine Nachricht erhal­ten, sobald es Neuigkeit­en oder neue Ter­mine zu diesem Sem­i­nar gibt.

    Ja, ich finde es wichtig, mich regelmäßig über Neuigkeit­en und Weit­er­bil­dungs­maß­nah­men zu informieren. Daher möchte ich gerne, dass die Akademie der Kos­metik mir entsprechende Infor­ma­tio­nen über einen Newslet­ter per Email zusendet. Der Newslet­ter erscheint nicht häu­figer als ein­mal im Monat und ich kann ihn jed­erzeit wieder abbestellen!

    Vor­name

    Nach­name

    Deine E‑Mail-Adresse

    * Bitte bestätige dieses und das erste Feld zur Benachrich­ti­gung, son­st kann die Nachricht lei­der nicht gesendet wer­den. Mit der Erhe­bung und Ver­wen­dung mein­er per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en bin ich ein­ver­standen (siehe Daten­schutz). Ich stimme zu, dass meine For­mu­la­rangaben zur Bear­beitung meines Anliegens gespe­ichert wer­den.

     

    Hab bitte einen kleinen Moment Geduld, nach­dem Du «UND LOS!» gedrückt hast. Alle Nachricht­en durch­laufen einen Sicher­heits-Scan.

    Unterricht
    Dienstag und Donnerstag
    jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr
    Gruppen ab 2 bis max. 4 Teilnehmer
    Individueller Einzelkurs leider nicht möglich
    Reservierung:
    Wähle den gewünschten Termin und klicke auf die entsprechende Schalt­fläche.
    In den Gebühren sind enthalten:
    • Anmeldegebühr und Prüfungsgebühr
    • Lehrunterlagen als gedrucktes Workbook oder PDF
    • Arbeitsmaterialien, Instrumente und Produkte für die Dauer der Fachausbildung, sowie Handtücher und Auflagen
    • Persönliche Schutzkleidung (Mundschutz, Handschuhe, Schürze)
    • Verschiedene Modellkunden
    • Ausbildungszertifikat
    Was Du für den Lehrgang zusätzlich benötigst:
    • Bequeme Praxiskleidung (mind. 60°C waschbar)
    • Geschlossene Praxisschuhe (desinfizierbar)
    • Eigene Verpflegung
    • Schreibmaterial
    Hast Du noch weitere Fragen?
    Kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular.

    Hast Du noch weitere Fragen zur Weiterbildung
    «Fußpflege Professional» …

    ?

    Wir beraten Dich gerne.

    Verwende das Kontaktformular für Deine Fragen und vereinbare gerne eine telefonische Beratung. Beschreibe kurz Dein Anliegen, damit wir schneller eine Antwort für Dich finden.

    Wie dürfen wir Dir helfen?

    Wir beraten Dich gerne.

    Verwende das Kontaktformular für Deine Fragen und vereinbare gerne eine telefonische Beratung. Beschreibe kurz Dein Anliegen, damit wir schneller eine Antwort für Dich finden.

    Wie dürfen wir Dir helfen?

      Dür­fen wir Dich tele­fonisch kon­tak­tieren?
      (Wenn Du eine tele­fonis­che Beratung benötigst, trage bitte unbe­d­ingt Deine Tele­fon­num­mer ein).

      gebe bitte Deine Tele­fon­num­mer an *

      wann bist Du am besten zu erre­ichen?

       

       

      Vor­name *

      Nach­name *

      Deine Adresse (option­al):

      Ja, ich finde es wichtig, mich regelmäßig über Neuigkeit­en und Weit­er­bil­dungs­maß­nah­men zu informieren. Daher möchte ich gerne, dass die Akademie der Kos­metik mir entsprechende Infor­ma­tio­nen über einen Newslet­ter per Email zusendet. Der Newslet­ter erscheint etwa ein­mal im Monat und ich kann ihn jed­erzeit wieder abbestellen!

       

      * Mit der Erhe­bung und Ver­wen­dung mein­er per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en (siehe bitte auch Daten­schutz) bin ich ein­ver­standen. Ich stimme zu, dass meine For­mu­la­rangaben zur Kon­tak­tauf­nahme bzw. zur Bear­beitung meines Anliegens gespe­ichert wer­den.

       

      Eine Kopie der Nachricht wird an die angegebene E‑Mail-Adresse gesendet. Bitte prüfe vor dem Ver­senden noch ein­mal die ein­ge­ge­benen Dat­en. Vor allem, ob Deine Email­adresse kor­rekt ist, damit wir Dir antworten kön­nen. Du musst aus Grün­den des Daten­schutzes eine Zu­stimmung zur Ver­wendung Dein­er Dat­en be­stätigen. Erst danach lässt sich das For­mu­lar ver­senden. Vie­len Dank.

       

       

      Hab bitte einen kleinen Moment Geduld, nach­dem Du «UND LOS!» gedrückt hast. Alle Nachricht­en durch­laufen einen Sicher­heits-Scan.

        Dür­fen wir Dich tele­fonisch kon­tak­tieren?
        (Wenn Du eine tele­fonis­che Beratung benötigst, trage bitte unbe­d­ingt Deine Tele­fon­num­mer ein).

        gebe bitte Deine Tele­fon­num­mer an *

        wann bist Du am besten zu erre­ichen?

         

         

        Vor­name *

        Nach­name *

        Deine Adresse (option­al):

        Ja, ich finde es wichtig, mich regelmäßig über Neuigkeit­en und Weit­er­bil­dungs­maß­nah­men zu informieren. Daher möchte ich gerne, dass die Akademie der Kos­metik mir entsprechende Infor­ma­tio­nen über einen Newslet­ter per Email zusendet. Der Newslet­ter erscheint etwa ein­mal im Monat und ich kann ihn jed­erzeit wieder abbestellen!

         

        * Mit der Erhe­bung und Ver­wen­dung mein­er per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en (siehe bitte auch Daten­schutz) bin ich ein­ver­standen. Ich stimme zu, dass meine For­mu­la­rangaben zur Kon­tak­tauf­nahme bzw. zur Bear­beitung meines Anliegens gespe­ichert wer­den.

         

        Eine Kopie der Nachricht wird an die angegebene E‑Mail-Adresse gesendet. Bitte prüfe vor dem Ver­senden noch ein­mal die ein­ge­ge­benen Dat­en. Vor allem, ob Deine Email­adresse kor­rekt ist, damit wir Dir antworten kön­nen. Du musst aus Grün­den des Daten­schutzes eine Zu­stimmung zur Ver­wendung Dein­er Dat­en be­stätigen. Erst danach lässt sich das For­mu­lar ver­senden. Vie­len Dank.

         

         

        Hab bitte einen kleinen Moment Geduld, nach­dem Du «UND LOS!» gedrückt hast. Alle Nachricht­en durch­laufen einen Sicher­heits-Scan.

        Buchungsliste0
        Es liegt keine Buchung in Deiner Buchungsliste
        Übersicht alle Seminare
        0